Rhabarber-Blutorangen-Konfitüre

mit Gelier Zucker 1plus1

Rhabarber-Blutorangen-Konfitüre

Zutaten

Zutaten ergeben ca. 1500 ml

  • 900 g Rhabarber (unvorbereitet gewogen, ergibt ca. 750 g geputzten Rhabarber)
  • Saft von 1 Zitrone (= 40 ml = 4 EL)
  • 200 g Blutorangenfruchtfleisch und -saft von ca. vier mittelgroßen Blutorangen
  • 1000 g (= 1 Päckchen) Südzucker Gelier Zucker 1plus1

Zubereitung

  1. Den Rhabarber waschen und gut abtropfen lassen. Dann den Blatt- und Wurzelansatz der Rhabarberstangen großzügig entfernen und je nach Bedarf die gröbsten Fasern vom Stielende her abziehen, sehr hartfaserige Rhabarberstangen komplett schälen.
  2. Dann die Stängel in 1-2 cm lange Stücke schneiden (dicke Stangen vorher halbieren). Die Stücke mit dem Zitronensaft beträufeln und mit 150-200 ml Wasser in einem Topf zugedeckt 10 Minuten dünsten. Dann das Kochwasser abgießen bzw. die Stücke mit einem Schaumlöffel entnehmen.
  3. Die Blutorangen heiß waschen, trocken reiben und so schälen, dass der weiße Teil der Schale und die weiße Haut vollständig entfernt werden. Dann die Blutorangen filetieren, indem die einzelnen Segmente mit je zwei Schnitten entlang der Trennhäute herausgelöst werden, dabei den Saft auffangen und die Kerne entfernen.
  4. 200 g Blutorangenfruchtfleisch und -saft abwiegen, mit den Rhabarberstücken und dem Gelier Zucker 1plus1 in einem großen Kochtopf gründlich mischen und zugedeckt mindestens 3 Stunden ziehen lassen.
  5. Das Kochgut bei starker Hitze unter Rühren zum Kochen bringen, bis die gesamte Masse kräftig sprudelt. Jetzt beginnt die Kochzeit: 4 Minuten sprudelnd kochen lassen, dabei ständig weiterrühren.
  6. Den Topf vom Herd nehmen. Heiß ausgespülte Gläser zügig mit der heißen Masse randvoll füllen und sofort mit Schraubdeckel verschließen.
Zur Übersicht PDF ansehen Druckansicht
Sauer macht lustig! Der säuerliche Geschmack des Rhabarbers mit der herben Süße der Blutorange sorgt für den originellen Frischekick am Morgen.
Rhabarber-Blutorangen-Konfitüre mit Gelier Zucker 1plus1 4.5 5 7

Susi Südzucker

Leider sind Sie derzeit nicht angemeldet und können somit keine Kommentare verfassen.

Das könnte Sie auch interessieren