Orangen-Mango-Brotaufstrich

mit Gelier Zucker 3plus1

Orangen-Mango-Brotaufstrich

Zutaten

Ergibt ca. 1400 ml

  • 1700 g Orangen (unvorbereitet gewogen, für 750 g Fruchtfleisch und Saft)
  • 800 g reife Mangos (unvorbereitet gewogen, ergibt ca. 550 g Fruchtfleisch)
  • 500 g Südzucker Gelier Zucker 3plus1 (= 1 Päckchen)

Zubereitung

  1. Die Orangen heiß waschen, trocken reiben und so schälen, dass der weiße Teil der Schale und die weiße Haut vollständig entfernt werden. Die Orangen anschließend filetieren, indem die einzelnen Segmente mit je zwei Schnitten entlang der Trennhäute herausgelöst werden (den Saft auffangen), dabei die Kerne entfernen. 750 g Orangenfilets (und -saft) abwiegen. Die Mangos schälen und das Fruchtfleisch vom Stein lösen. Die Orangenfilets mit dem Orangensaft und dem Mangofruchtfleisch pürieren.
  2. Das Fruchtpüree mit dem Gelier Zucker 3plus1 in einem großen Topf gut vermischen und bei starker Hitze unter Rühren zum Kochen bringen, bis die gesamte Masse kräftig sprudelt. Jetzt beginnt die Kochzeit! 4 Minuten sprudelnd kochen lassen, dabei ständig weiterrühren.
  3. Den Topf vom Herd nehmen. Heiß ausgespülte Gläser zügig mit der heißen Masse randvoll füllen und sofort mit Schraubdeckel verschließen.

Kleine Fruchtkunde

Mangos sind das ganze Jahr erhältlich, denn die aromatischen Früchte werden in fast allen tropischen und subtropischen Regionen der Welt angebaut. Reife Früchte duften intensiv, die Schale gibt auf Fingerdruck nach. Die Farbe einer Mango sagt hingegen nichts über den Reifegrad aus, denn je nach Mangosorte (es gibt sehr viele verschiedene Sorten) reicht das Farbspektrum der Schale von grüngelb bis rötlich orange. Mangos nicht im Kühlschrank aufbewahren, da sie sonst ihr typisches Aroma verlieren.

Zur Übersicht PDF ansehen Druckansicht
Der extra fruchtige Brotaufstrich aus frischer Orange und exotischer Mango ist nicht zu süß, aber besonders lecker.
Orangen-Mango-Brotaufstrich mit Gelier Zucker 3plus1

Susi Südzucker

Leider sind Sie derzeit nicht angemeldet und können somit keine Kommentare verfassen.

Das könnte Sie auch interessieren