Kürbis-Chutney

Kürbis-Chutney

Zutaten

Für ca. 1300 ml

  • 750 g Kürbis (unvorbereitet gewogen), z. B. Hokkaido oder Butternut
  • 250 g Zwiebeln
  • 4 Zweige Rosmarin
  • 3 EL Pinienkerne
  • 6 EL Sultaninen
  • 2 EL Südzucker Brauner Zucker
  • 1 TL Salz
  • etwas gemahlenen Pfeffer
  • etwas gemahlenen Kümmel
  • 4 EL Weißweinessig

Außerdem:

  • grobe Reibe
  • Kochtopf mit Deckel

Zubereitung

  1. Den Kürbis gründlich waschen, trocken reiben, auseinander schneiden und die Kerne entfernen (am besten mit einem Esslöffel ausschaben). Dann das Kürbisfruchtfleisch mit der Schale grob raspeln.
  2. Die Zwiebeln schälen, halbieren und in ca. ½ cm breite Scheiben schneiden. Die Rosmarinzweige waschen, trocken tupfen, die Nadeln von den Zweigen streifen und klein hacken.
  3. Die Pinienkerne unter Rühren in einem Kochtopf ohne Fett rösten, bis sie duften, anschließend vorsichtig mit 250 ml Wasser aufgießen.
  4. Den geraspelten Kürbis, die Zwiebelscheiben, den Braunen Zucker und die Sultaninen zugeben. Anschließend mit Salz, Pfeffer und einem Hauch Kümmel würzen.
  5. Dann das Chutney aufkochen, einmal umrühren und zugedeckt etwa 25 Minuten weich dünsten (das heißt, bei geringer Hitze ziehen lassen).
  6. Den Weißweinessig zugeben und ohne Deckel 2-3 Minuten nochmals aufkochen, nun sollte der Kürbis weitgehend zerfallen sein. Zügig heiß abfüllen.
Zur Übersicht PDF ansehen Druckansicht
Das Chutney aus Kürbis ist außergewöhnlich vielseitig. Es eignet sich als Brotaufstrich, zu gebratenem Fleisch, aber auch im Risotto!
Kürbis-Chutney

Susi Südzucker

Leider sind Sie derzeit nicht angemeldet und können somit keine Kommentare verfassen.

Das könnte Sie auch interessieren