Kirsch-Heidelbeer-Konfitüre

mit Gelier Zucker 1plus1

Kirsch-Heidelbeer-Konfitüre

Zutaten

Ergibt ca. 1400 ml

  • 750 g Sauerkirschen (unvorbereitet gewogen, ergibt ca. 640 g Fruchtfleisch)
  • 250 g Heidelbeeren
  • Saft von 1 Zitrone (= 40 ml = 2 EL)
  • 1000 g Südzucker Gelier Zucker 1plus1 (= 1 Päckchen)

Zubereitung

  1. Die Sauerkirschen waschen, gut abtropfen lassen, entstielen und entsteinen. Die Heidelbeeren in einer großen Schüssel mit reichlich kaltem Wasser waschen, dabei Blattreste und nicht einwandfreie Beeren entfernen, abgießen und abtropfen lassen. Eine Hälfte der Sauerkirschen in ca. 1/2 cm große Würfel schneiden, die andere Hälfte mit den Heidelbeeren und dem Zitronensaft pürieren.
  2. Die gewürfelten und pürierten Früchte mit dem Gelier Zucker 1plus1 in einem großen Kochtopf gut vermischen und zugedeckt mindestens 3 Stunden ziehen lassen.
  3. Das Kochgut bei starker Hitze unter Rühren zum Kochen bringen, bis die gesamte Masse kräftig sprudelt. Jetzt beginnt die Kochzeit! 4 Minuten sprudelnd kochen lassen, dabei ständig weiterrühren.
  4. Den Topf vom Herd nehmen. Heiß ausgespülte Gläser zügig mit der heißen Masse randvoll füllen und sofort mit Schraubdeckel verschließen.

Sauerkirsche

Die bekannteste Sorte ist die Schattenmorelle, die häufig für Kompott verwendet wird. Sauerkirschen eignen sich gut zum Einkochen, am besten in Kombination mit süßeren Früchten wie Aprikosen, Heidelbeeren oder Erdbeeren.

Zur Übersicht PDF ansehen Druckansicht
Diese Konfitüre aus Kirschen und Heidelbeeren bewährt sich sowohl auf Brötchen und Brot als auch zu Crêpes, Waffeln und Co. 
Kirsch-Heidelbeer-Konfitüre mit Gelier Zucker 1plus1 5 5 1

Susi Südzucker

Leider sind Sie derzeit nicht angemeldet und können somit keine Kommentare verfassen.

Das könnte Sie auch interessieren