Johannisbeer-Kaki-Brotaufstrich

mit Gelier Zucker 2plus1

Johannisbeer-Kaki-Brotaufstrich

Zutaten

Ergibt ca. 1100 ml

  • 850 g Rote Johannisbeeren (unvorbereitet gewogen, für ca. 690 g Fruchtmark)
  • 260 g Kakifruchtfleisch von ca. 500 g reifen Kakis
  • 500 g (= 1 Päckchen) Südzucker Gelier Zucker 2plus1

Zubereitung

  1. Die Johannisbeeren waschen und gut abtropfen lassen, mit einer Gabel von den Stielen streifen und durch ein Passiergerät oder durch den Fruchtpressenvorsatz einer Küchenmaschine drehen.
  2. Die Kakis waschen, trocken reiben, die Oberseite der Früchte abschneiden und das Fruchtfleisch z. B. mit einem Esslöffel herauslösen. Falls die Früchte einzelne größere Kerne enthalten, diese entfernen. 260 g Kakifruchtfleisch abwiegen. Das Fruchtfleisch pürieren und mit dem Johannisbeerfruchtmark und dem Gelier Zucker 2plus1 in einem großen Kochtopf gut vermischen.
  3. Das Kochgut bei starker Hitze unter Rühren zum Kochen bringen, bis die gesamte Masse kräftig sprudelt. Jetzt beginnt die Kochzeit: 4 Minuten sprudelnd kochen lassen, dabei ständig weiterrühren.
  4. Den Topf vom Herd nehmen. Heiß ausgespülte Gläser zügig mit der heißen Masse randvoll füllen und sofort mit Schraubdeckel verschließen.
Zur Übersicht PDF ansehen Druckansicht
Die Kaki ergänzt die säuerlichen Johannisbeeren mit einer leichten Vanillenote und einem Aroma von süßer Aprikose. Ein tolles Zusammenspiel!
Johannisbeer-Kaki-Brotaufstrich mit Gelier Zucker 2plus1

Susi Südzucker

Leider sind Sie derzeit nicht angemeldet und können somit keine Kommentare verfassen.

Das könnte Sie auch interessieren