Crème Caramel

Crème Caramel

Zutaten

Für 6 Portionen

  • 220 g Südzucker Brauner Rohrzucker
  • Butter zum Bestreichen der Förmchen
  • 1/2 l Milch
  • 1/2 Vanillestange
  • 1 Prise Südzucker Geschmacks Zauber
  • 3 Eier
  • 3 Eigelb

Zubereitung

Jeder mag sie - kaum einer traut sich richtig an sie ran ... Zu Unrecht hat die Crème Caramel das Image, nur erfahrenen Köchinnen oder Köchen zu gelingen. Die Schwierigkeiten beginnen offensichtlich schon beim Karamellisieren des Zuckers. Es heißt, das ginge am besten in einer schweren Eisenpfanne. In der Regel sind schwere Eisenpfannen aber schwarz.

Nach einem sanft gegarten Rumpsteak, Filet oder Lammrücken ist eine Crème Caramel der vorläufige Höhepunkt des Abends.

Ein seriöser Test, durchgeführt an Frauen zwischen 20 und 40 Jahren, ergab Folgendes: Beim Anblick eines attraktiven Fotos des Filmidols Brad Pitt stieg der Pulsschlag der Damen im Durchschnitt von 70 auf 105. Beim Anblick einer Crème Brûlée hingegen auf über 140. Das ist kein Scherz. Um wie viel höher schlagen die Herzen beim Genuss dieser leckeren und doch einfach herzustellenden Crème Caramel, die Sie im Gegenteil zu einer Crème Brûlée schon am Vortag wie folgt zubereitet haben:

  1. 100 g Braunen Rohrzucker mit 3 Esslöffeln Wasser aufkochen bis er verlaufen ist. Sofort auf 6 Förmchen oder Tassen verteilen und so schwenken, dass der Karamell die Innenseite der Förmchen ganz bedeckt. Unbedeckte Stellen mit einem Backpinsel (oder mit dem Finger) mit Butter bestreichen.
  2. Milch mit 120 g Zucker, aufgeschlitzter Vanillestange und Geschmacks Zauber aufkochen und etwas abkühlen lassen. Die Vanillestange entfernen.
  3. Ganze Eier und Eigelb verrühren. Die warme Milch unter Rühren dazugeben. Die Masse in die Förmchen gießen.
  4. Die Förmchen in eine backofenfeste Form stellen und so viel heißes Wasser dazugießen, dass sie zu 2/3 im Wasser stehen. Im vorgeheizten Backofen bei 160 °C 1 Stunde stocken lassen.
  5. Die Garprobe machen: Ein Messer in die Masse stechen. Wenn beim Rausziehen nichts daran haften bleibt, ist die Creme perfekt.
  6. Die Creme abkühlen lassen. In den Kühlschrank stellen und kurz vor dem Servieren auf Teller stürzen.
Zur Übersicht PDF ansehen Druckansicht
Eine Crème Caramel sieht nach viel Arbeits- und Zeitaufwand aus. Beeindrucken Sie Ihre Gäste mit Ihren Zauberkünsten!
Crème Caramel

Susi Südzucker

Leider sind Sie derzeit nicht angemeldet und können somit keine Kommentare verfassen.

Das könnte Sie auch interessieren